Welche Rute ist auf Zander besser

Marc Muth Offline

Hallo liebe Buddys.

Erstmal ein hallo denn ich bin neu hier und gleich eine Frage,

Ich möchte mir eine neue Rute für das Zander angeln kaufen. Zur Auswahl stehen zur zeit 2 Ruten.

1. Shimano yasei aspius 270 h 10-40g

2. Gamakatsu Akilas 90H Deep Diver Minnow & Heavy Jig 2,70m 10-45g Oder die 15-60g Version.

Welche könnt ihr mir empfehlen? oder habt ihr eine davon selber und könnt dazu was berichten 

Mfg Bakady

Anzahl an Kommentaren

8

Anzahl der Seitenabrufe

3411

Reihenfolge

Hi! Ich habe keine von den Ruten bisher gefischt, würde aber auf jeden Fall zu dem Modell mit 60 Gramm Wurfgewicht raten. Mit einer etwas härteren Rute fällt die Köderführung leichter und Du hast einen deutlich besseren Kontakt zum Köder. Abgesehen davon kommt auch der Anhieb besser durch - wichtig, da Zander ja ein sehr knochiges Maul haben. Da muss der Haken rein. Und das gelingt am besten mit einer harten rute, geflochtener Schnur und fast geschlossener Rollenbremse. Hoffe, ich konnte etwas helfen. Gruß, Tobias

+1
+2
-1

Rute & Rolle / www.angel-shirt.de

Mit der yasei kannst du definitiv nichts falsch machen. Habe bis jetzt nur positives von der Rute gehört. Soll extrem schnell sein vom blank. Und mit shimano macht man nie was falsch :)

+1
+1
-1

Hi,....meine Meinung,..man sollte erstmal unterscheiden WAS du fischst,...ausschliesslich Gummi,....???? Ich habe seit Jahren von meinem Freund Olivier,.die Olivier Portrat Tactilus,..10-70g.......ist konzipiert für´s Drachkovitchsystem,..aber selbst mit dieser Rute kannste alles fischen,........kann sie nur empfehlen,......Preis ab 390€ über CMW

LG Tino

+1
+1
-1

Beim Angeln geht es nicht um Leben oder Tod,....es geht um viel Wichtigeres!!!!

Die Shimano ist im Drill angenehm und weich was die Schnur entlastet.
Der große Nachteil, wie Tobias schon erwähnte, der Anhieb muß durchkommen was bei einer härteren Rute gegeben ist.Im Nahbereich würde ich die Shimano Favorisieren ansonsten die härtere Rute

+1
+1
-1

Also bei einer Zanderrute kommt es immer darauf an wo und wie Gefischt werden soll

1 Wobbler
Bei Wobblern wird auf Zander meistens eine länge von 6cm bis 13 cm Verwendet dabei sind die meisten Wobbler welche für Zander eingesetzt werden eher schlank gehalten und der Wasserwiederstand ist daher eher gering. Die Rute für Wobbler kann ruhig weniger wurfgewicht haben und eine Sensiblere Spitze da die Haken der Wobbler eher klein sind und daher der Haken beim anhieb sofort sitzt.

2 Gummifischrute
Bei der Gummifischrute kommt es eher auf die Serien und Längen an sagen wir es einmal so eine 15-45g Rute in 2,9m oder 2,7m kann wesentlich Straffer ausfallen als eine 20-60g 3,0m Rute im Grossen und ganzen richtet sich die Länge der Rute dannach welches dein Hauptgewässer ist und wie dort die Steinpackung aussieht. Als Beispiel nehmen wir mal den Mittelandkanal oder die Weser oder den Rhein dort würde ich mindestens 2,7m Ruten nehmen wobei ich auf diesen Gewässern eher eine 3,0m Rute bevorzugen würde.

Einen Anhieb bekommst du so gut wie mit jeder Rute durch, solange die Hakengrösse bei 3/0 bleibt ob du nun einen Angstdrilling oder keinen Benutzt bleibt dabei dir selbst Überlassen.

als Mass würde ich auf alle Fälle nehmen in was für einem Gewässer ich Fische als Beispiel kommt wieder der Mittelandkanal wo die Zander eher kleiner sind da reicht eine 40 Gramm Rute aus da dort kaum oder selten mit Hechten zu rechnen ist. An der Weser / Rhein wo Meterhechte und Waller vorkommen zudem auch noch eine Starke Strömung vorhanden ist würde ich eher zu einer 70g Rute Tendieren

wenn dich das Gewicht der Rute nicht allzu Stört dann würde ich dir Daiwa Infinity Q/ R Nessa Serie empfehlen bei Ebay ab und zu mal nach einem Angebot schauen. Ansonsten Rutenserien wie Shimano Speedmaster/Technium/ sind auch Ok

Ich nehme an das du damit erst Anfängst da muss es nicht etwas aus dem Hochpreisigen Segment sein Später wenn man ein wenig Erfahrung mehr Gesammelt hat kann man Sich auch an Hochpreisigeres Tackle wagen, Da man zu Anfang doch sehr viel auf Zander an Steinpackungen Angelt und noch einige Fehler machen kann was das Ablegen der Ruten auf Steinen usw. angeht

hoffe das hilft dir erst einmal ansonsten wenn noch die eine oder andere Freage offen geblieben ist wir sind für dich bei Fisch-Buddies da.

mfg. Aleksandar

+1
+1
-1

Hi hab mal hier n Video gesehn wo n relativ bekannter Angler Sebastian Hänel beschreibt auf was es ankommt bei ner Zanderrute er hat wohl auch selbst eine entwickelt, ich weiß nicht was die von dir
genannten Ruten kosten oder wie sie aufgebaut sind aber schau dir doch das Video an evtl ist die Entscheidung hinterher leichter
https://www.youtube.com/watch?v=uND5tNVxr24 so ab 14 Minuten wirds interessant für dich
die Rute is wohl von Quantum und heißt Zanderkant für 130 Euro

Ich hoffe ich konnte helfen

Grüße
Andi

+1
0
-1

Fisch ist Fisch!

Ich selber Fische die fox rage shad Force 3m Limited Edition. Für mich die perfekte Rute um mittelschwere jigs zu werfen. 22-28 Gramm. Kostenfaktor 400€ falls du sie noch bekommen kannst. Aber mit diesem Stock spürste perfekt den Untergrund. Sie ist oben weicher hat aber ein brutales Rückrad. Und nach einem Gespräch mit isaiasch erklärte er mir das er bis zu 50 gr damit wirft.
Für mich das non plus ultra

+1
0
-1

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.