Welche Rolle + Rute würdet ihr für die Karpfenangelei empfehlen ?

Jan Riemer Offline

Hallo Leute :)

Ich möchte mich etwas mehr mit dem Angeln auf Karpfen auseinandersetzen, um meinen Horizont in der Angelei zu erweitern, da ich was das Material betrifft auf diesem Gebiet noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Daher frage ich euch was ihr mir Ruten, Rollen und schnurtechnisch empfehlen würdet, womit ihr vielleicht schon positive Erfahrungen gemacht habt. Was es kosten soll bin ich eigentlich offen, solange das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, aber eigentlich sollte es so in der mittleren Preisklasse liegen.

Würde mich über eure Hilfe freuen.

Gruss Jan

Anzahl an Kommentaren

7

Anzahl der Seitenabrufe

310

Reihenfolge

Bei Angelruten kann ich immer nur empfehlen sie beim Händler in die Hand zu nehmen und wenn man sich sofort mit der Rute "wohl fühlt", ist es die Richtige. In der Längenwahl ist die 360cm/12ft ein Standard. Bei entsprechender Körpergröße/Gewicht sind auch längere Ruten gut zu werfen. Auch die Gegebenheiten am Gewässer, Schilf, Gehölz, Steine, können über die Länge bestimmen, wenn diese Sachen umschifft werden müssen. 2,5lbs sind beim Wurfgewicht genauso Standard. Hat sich halt bewährt und deckt so ziemlich alles ab, auch wenn die Ruten anders genutzt werden.

Zu den Freilaufrollen kann ich persönlich nur Shimano empfehlen.
Meine Rollen habe ich 1998 gekauft und funktionieren immer noch so wie beim ersten Angeltag. Es sind schon paar Tage zusammengekommen an dem diese Rollen auch im Salzwasser genutzt wurden, ohne auch nur den geringsten Schaden zu zeigen. Ich habe auch noch andere Hersteller getestet aber dabei feststellen müssen, dass diese Rollen nach wenigen Jahren, bei gleicher Nutzung/Pflege, massive Schäden in den Funktionen aufwiesen.

Meine Schnur ist eine monofile der unteren Preisklasse der Stärke 0,30 bis 0,35. Zwar zahle ich weniger für die Schnur, wechsele sie aber auch ca. zwei Mal im Jahr. Kann jeder halten wie er will.

Rute und Rolle liegen auch bei mir im mittleren Preissegment. Also, jetzt nicht lachen, für eine Rute durchschnittlich 200,-DM und für die Rollen je max. 150,- DM. Heutzutage, für meine Spin- und Bootsausrüstung, zahle ich wesentlich mehr. Nur bei den Schnüren für das Grundangeln verfahre ich noch genau so.
Über die Kaufpreise entscheidet jeder für sich nach Geldbeutel, Anspruch und was er bereit ist zu zahlen.
Auf jeden Fall bekommt man auch heute Qualität im mittleren Preissegment.

Bitte werde Dir vor dem Kauf klar wie und wo Du fischen möchtest.
Spreche mit anderen Anglern vor Ort, um die Gegebenheiten zu kennen.
Wird das Material auch für eine andere Angelei, als für Karpfen eingesetzt?
Wie ich selber im Salzwasser als Brandungsrutenersatz bei ruhigen Verhältnissen.
Wenn alle Infos da sind, kann auch eine fundierte Kaufentscheidung getroffen werden.

Hoffentlich konnte ich Dir ein wenig helfen.
Ich mag nicht sagen kauf Dir diese spezielle Rute/Rolle. Bei solchem Material spielt auch viel subjektives Empfinden hinein.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß und Petri in der Zukunft.

+1
+3
-1

Meine Karpfenruten wurden im Jahr 1998 gekauft.
Alle von der Firma YAD, diese Serien werden schon lange nicht mehr gebaut oder gehandelt. Als leichte Serie habe ich die Florenz (1,5lbs) und die schwere Serie (2,5lbs) ist der Name entfallen, hatte ich auch schon lange nicht mehr in der Hand.
Heute nutze ich noch die Florenz als sehr lange Spinrute an der Küste.
Ansitzangeln habe ich zuletzt 2001 gemacht.
Wenn ich jetzt Ruten kaufe habe ich drei Hersteller Berkley, Sportex, Daiwa.
Bei Meeresruten kommt noch WFT hinzu.
Glaube hilft Dir auch nicht, mein Karpfengerät ist einfach zu alt, um noch als Beispiel gelten zu können.
Die Firma YAD (http://www.yad-fishing.de/) hat bisher immer gute und preislich ausgewogene Ruten hergestellt. Bei Rollen bleibe ich bei meiner Aussage: Shimano.

+1
+1
-1

Danke für deine andwort Arne.

Ich gebe dir vollkommen recht dass mann die Rute selber in den händen halten sollte um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Das mit der schnur habe ich genauso vor wie du es auch machst eine etwas günstigere nehmen aber dafür ofters wechseln.

Würde mich aber freuen trz über ein par namen( Marken(Modell)) zu hören womit du (ihr) gute erfahrungen gemacht habt.

+1
0
-1

1998 hast du deine Ruten gekauft und ich worde gebohren haha;D

Ich habe mich mit einem Kollegen unterhalten und er meinte das die Ruten bei 2,75 lbs und 3lbs liegen sollte. Die Firma YAD ist mir noch unbekannt aber ich werde mir mal ein par berichte zu den einzelden Ruten die in frage kommen würden durchlesen.Wenn es um die Rolle geht gebe ich dir recht da habe ich mit Shimano auch die besten erfahrungen gemacht.

+1
0
-1
1

Arne (nicht überprüft)

Ich war in meinem Keller und habe nachgesehen, die schwere Serie heißt Nottingham.
Hab da was gefunden: http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/2x-karpfenrute-angelrute-yad-...

+1
0
-1

Arne vielen dank für deine bemühungen und deine Hilfe. Mir worde empfolen für die Gewesser hir eine 3lbs zu kaufen und ich muss sagen wenn die beiden Ruten welche gewesehen währen hätte ich sie verscheinlich erworben.
Aber vielen vieln dank für deine Bemühungen.

+1
0
-1

Hallo Jan, also Zur Rolle, ich würde auch Shimano Rolle empfehlen ( wenn Freilaufrolle gewünscht wird! ( Dort Die Big Pit Rolle Baitrunner CI4+ XTR-A Longcast Preis ca.260€ )Bei Schnur, kann ich empfehlen Mimicry von Proglic in 0.35mm die sehr gute Werte hat, und gut im Drill, und Gute Tarnung hat, Rute: Also Länge 3.66. Ist optimal für alles, und 3 Lbs ist auch okay!! Ich fische zur Zeit eine Hardy and Greys Aircurve, ist supi Rute, aber der Preis liegt da auch bei 250€-300€ je nach Modell,

+1
0
-1

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.