Fish-Buddies. Warum Fish-Buddies ... ?

Drei einfache Gründe:

1. Wenn wir angeln gehen, dann tragen wir keine Maske (außer bei Gegenwind und -10°C)
2. Was unsere Angelfreunde/innen sagen, ist wertvoller als jede Online-Recherche.
3. Facebook ist kein Angelportal.

Was soll das alles?

Zu 1.
Wir haben nie wirklich begriffen, weshalb es sich seit es Angelportale und -Foren gibt, eingebürgert hat, unter einem Pseudonym/Nickname und mit einem Fantasie-Portraitbild zu kommunizieren. Ist durchaus verständlich, wenn man in einschlägigen Foren Partner für nichtjugendfreie Freizeitgestaltung sucht. Aber beim Angeln? Soll doch bitteschön jeder wissen, dass wir angeln und welche Meinung wir zu welchen Ködern, Methoden, Montagen und Gewässern haben und ob man uns zutrauen kann, qualifizierte Tipps zu Dingen zu geben, mit denen wir uns gut auskennen.

Zu 2.
Egal woher wir Angelinfos beziehen, keine Informationsquelle ist glaubwürdiger und wertvoller als die von Freunden und Angelgefährten, die wir kennen. Zum einen wissen wir in der Regel, ob nun der Lachsfliegentipp von Kumpel Karsten oder der Angelstellentipp von Freund Frank eben deswegen so gut ist, weil sie beide ausgewiesene Spezialisten in ihrem Bereich sind. Zum anderen sind es eben Freunde. Und denen traut man – egal ob nun beim Autokauf oder bei der Rollen- und Rutenwahl.

Zu 3.
Was bei facebook gefällt, ist die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit mit ihrem echten Namen und ihrer echten Identität vertreten sind. Zum einen weiß man, mit wem wir es zu tun haben und zum anderen ist das Niveau des Austauschs deutlich angenehmer als in Foren oder Communities mit überwiegend anonymen Mitgliedern. Es herrscht in der Regel mehr Achtung vor dem Gegenüber und der Umgangston ist spürbar freundlicher. Ebenfalls toll: die Pinnwand für den täglichen Überblick der Aktivitäten der Freunde, Kollegen, Bekannten. Man ist täglich einfach “live“ dabei, wenn die eigenen Kontakte über ihre Aktivitäten, tolle Fänge, verrückte Videos oder neue Anschaffungen berichten.

Angeln allerdings ist hier nur ein Teilbereich der Inhalte. Ein für uns viel zu kleiner Teilbereich. Und viele Fragen, die uns als Anglern unter den Nägeln brennen, stehen hier nun mal nicht im Mittelpunkt. Wie gesagt: Facebook ist eben kein Angelportal.

Das FishBuddies-Konzept:

Die Idee ist bereits im Herbst 2008 entstanden. Ebenso wurde bereits im Dezember 2008 ein kleines, nichtöffentliches Portal geschaffen, dass zwar die grundlegenden Ansprüche der damaligen Ideen und Vorstellungen erfüllte, aber funktionell fehlte einfach zu viel. Technisch zu aufwändig oder schlicht zu teuer. Es gab bereits ein Logo (Danke, Basti!), Ideen und die ersten Mitglieder, aber die Zeit war schlichtweg noch nicht reif.

In den nächsten beiden Jahren tat sich Einiges! Social Media wurde – auch in der Angelbranche – schon fast ein Modebegriff und (viel wichtiger!) es fanden sich Mitstreiter, die ebenso an die Idee glaubten und glauben und denen in der großen, weiten Angel-Onlinewelt etwas fehlte! Auch erklärte sich ein Programmierer (Danke, Christian!) bereit, all die verrückten Ideen und abgedrehten Vorstellungen, die sich im Laufe der Zeit angesammelt hatten, zu einer Plattform zusammen zu schrauben. Allerdings war die erste fish-buddies-Version technisch noch nicht so ausgereift, dass wir sie ruhigen Gewissens in großem Stile publik machen konnten und wollten. Einige der in der Theorie sich toll anhörenden Ideen hatten in der Praxis nicht den erwarteten Effekt. Andere Konzepte und Ansätze kamen wiederum richtig gut bei den ersten Usern an und haben gezeigt, in welche Richtung wir weiterdenken mussten. Und genau darauf bauen wir jetzt auf!

Mit neuen Programmierern und Webdesignern haben wir nun eine Plattform geschaffen, die in Ihrer Konzeption und Funktionalität unseres Erachtens (nicht nur in der Angelbranche) einmalig ist. Über die Akzeptanz und den Erfolg von fish-buddies entscheiden aber nicht wir, sondern Ihr! Denn genau das ist der Punkt:

fish-buddies ist für Euch. Für Eure Freunde. Für Eure neuen Freunde.

Ihr seid der Maßstab der zukünftigen Entwicklung dieses Online-Treffpunkts für Angler. Ihr habt das Wissen, das anderen helfen kann und andere haben die Informationen, die Ihr vielleicht benötigt. Wir werden nicht moderieren, wie man es aus vielen Foren kennt. Ihr seid die Moderatoren Eures eigenen Umfelds! Und Eure Freunde sind die Schiedsrichter über das, was Ihr schreibt. Ladet Freunde ein, baut Euren Bekanntenkreis aus und entdeckt Gemeinsamkeiten oder tauscht gegensätzliche Erfahrungen aus.

Ein für die meisten ganz wichtiger Punkt: Datenschutz. Sämtliche der von Euch hochgeladenen Daten, egal ob Texte, Fotos oder Videos gehören weiterhin Euch, d.h. wir werden (und dürfen) nicht Eure Inhalte an Dritte weitergeben! Ist auch in Deutschland zum Glück gar nicht erlaubt! Und selbst wenn es eines Tages erlaubt wäre, würden wir darauf freiwillig verzichten. Ganz einfach, weil eine Community – egal ob online oder im echten Leben – langfristig nur auf der Basis von Vertrauen funktionieren kann!

Was wir vom fish-buddies-Team tun werden?

Wir werden nach und nach verschiedenste Inhalte aus unserer Ideensammlung umsetzen. Bestand wird aber nur haben, was Ihr nutzen wollt und als gut beurteilt. Wir werden weiter versuchen, das Portal technisch auf der Höhe der Zeit zu halten. Jeder Eurer Verbesserungsvorschläge wird geprüft und jede Kritik ernst genommen. Nicht alles wird technisch machbar sein oder konzeptionell umsetzbar. Vieles aber wird neue Wege aufzeigen, an die bisher vielleicht keiner von uns gedacht hat.

Klingt das alles ein wenig utopisch oder einfach nur naheliegend?

Die Antwort gebt Ihr. Also lasst es uns gemeinsam herausfinden!

Und jetzt: Viel Spaß auf fish-buddies.com!

Euer fish-buddies-Team