Flachwasserjäger!

Bild des Benutzers stephan mohr
stephan mohr
  • 7

In der vergangenen Woche konnten meine Frau und ich uns ebenfalls von der Schönheit Möns überraschen lassen.

Im Nachgang muss ich mich fragen, warum es überhaupt Angelführer für diese Insel gibt. Je nach Wind, scheint ganz Mön ein einziger Mefo-Hot-Spot zu sein. Ein Abschnitt sieht genialer aus als der andere.

Da Nati nun schon im 8. Monat ist, haben wir es für ein paar kurze Trips belassen, konnten uns aber eigentlich fast jeden einschlägigen Küstenabschnitt anschauen und auch fischen!

Für Natascha war es nicht immer ganz einfach, da sie logischerweise nicht mehr mit der Watbüxxe ins Wasser geht. Aber ausgerechnet an einem Ultra flachen Strandabschnitt ohne Struktur...einfach nur Strandsand gabs bei Nati einen schönen Einschlag direkt vor Ihren Füßen.

Gekonnt hat sie die 50er stranden und packen können, Super! Das Abendbrot war somit gesichert.

In den weiteren Tagen hatten wir noch ein paar kleine Mefos, Aussteiger und Nachläufer en masse.

Eins ist sicher....hier muss ich wieder hin und dann ist hardcore fishing angesagt!

Einen schönen Gruß soll ich auch an Buddy-Herbergsvater Holger Bente senden, von der netten Zeanet Göth aus dem Frisörstübchen KLIP Fiske.

Anzeige

Kommentare

Großes Petri für die schöne Mefo.
Entspannt in die Elternzeit gehen ist schon gut.
Alles Gute für Deine Frau und dass alles weiterhin so entspannt weiter geht.

Super toll - so kenne ich Møn - so hätte ich mir die Woche auch gewünscht aber gut, muss man halt nochmal hinfahren :-P
Dickes Petri an deine Frau und euch alles gute :)

Dickes Petri an deiner Frau!
Mön ist schon eine geile Insel.
Bei Klipfisk kann man viel Zeit verbringen. Zeanet plaudert ja so gern!

in die Runde :-) Und ja Benno, Zeanet hat uns sehr nett alles Mögliche erzählt ( zu lasten Ihrer "Haarkunden ;- ) )
AufMön sicher ein Pflichtbesuch, auch Interessant die Fa. von Ihrem Mann (www.grizlylures.dk)

www.lureboard.de

Fehlte ein "z": http://grizzlylures.com/ ;-)

Der Laden liegt ja leider nicht auf Mön, sondern ist in Vordingborg auf Seeland zu finden, aber sicher einen Besuch wert. Eine Auswahl findet mal ja schon in dem bemerkenserten Frisör/Angelladen von Zeaneth (sprich: "Schinätt") mitten in Stege.

Vielleicht wird's ja noch'n Hit:
"Du hast MeFo-Schuppen an der Jacke, aber die Haaaaare schön!
Ich weiß Bescheid, denn Du warst aaaauch auf Möööön!!" Schalalala ...;-)))

fürs verbessern Herr Liedermacher Bente :-) :-)
der Name der Dame ist echt schräg...aber eine echte Frohnatur.
Wie so viele in Stege...die Arbeitszeiten scheinen recht human zu sein. Fast alle Geschäfte machen recht spät auf 9:00 bzw 11:00 bis 17:00 Uhr.
Wie man da leben kann ist mir echt schleierhaft, da die Saison ja auch hauptsächlich in den Sommermonaten ist.....aber Geld allein macht ja auch nicht glücklich....da gehen die Dänen sicher angeln...das macht bekanntlich glücklich :-)

www.lureboard.de

Benno Karnatz

Wenn du wüsstest!
Baumärkte haben hier oben schon um 17.00 Uhr geschlossen Vor 10. 00 Uhr ist in der Stadt nichts los. Geld haben die Dänen eigentlich genug d.h. leben kann man auch als Putzfrau weil sie einfach besser bezahlt werden. In Deutschland musst du schon ein guter Handwerker sein um das gleiche zu verdienen. Insgesamt sind die Dänen schon ein glückliches Volk aber auch hier gibt es Neid aber lange nicht so wie in Deutschland. Das die Geschäfte so spät oder auch nur sehr kurz auf haben liegt daran das alles mit Aufschlag vergütet wird. Überstunden sind hier sehr teuer!

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.